Linkdossier (1): Satt, aber unglücklich? Faktoren der Lebensqualität im Alter

Der demografischer Wandel stellt enorme Anforderungen an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Er wirkt sich auf unsere Wohn- und Lebensräume, unsere Arbeitswelt, unsere Altersvorsorge, das Gesundheitswesen und staatliche Infrastrukturen aus. Demografischer Wandel ist also mehr als ein abstraktes „Schreckgespenst“, sondern hat konkrete Bedeutung für die Lebensqualität eines jeden Einzelnen.

Die Ursache der aktuellen Bevölkerungsentwicklung ist leicht erklärt: Wir werden immer älter, gleichzeitig weniger und vielfältiger. Angesichts einer alternden, schrumpfenden und kulturell wie ethnisch pluralisierenden Gesellschaft stellt sich die Frage, wie sich aus den veränderten Bedingungen aktiv neue Möglichkeiten für ein erfülltes und glückliches Leben gestalten lassen. Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich unsere Podiumsdisussion aus der Veranstaltungsreihe Geisteswissenschaft im Dialog, welche am 27. Mai in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz  stattfinden wird. Erste Anhaltspunkte für die Vielfalt der Antworten finden sich in diesem Linkdosier.

Wissenschaftsjahr 2013: Demografischer Wandel als Chance

Unter dem Motto „die demografische Chance“ widmet sich das Wissenschaftsjahr 2013 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) den veränderten Möglichkeiten, welche sich aus der veränderten Bevölkerungsentwicklung ergeben. Wie können Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf die neuen Bedingungen reagieren? Welche Angebote und Lösungskonzepte kann Wissenschaft an diese Handlungsfelder richten?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung setzt dabei auf interdisziplinären Dialog der Wissenschaften untereinander und  gleichzeitig auf einen Austausch von Wissenschaft und Gesellschaft.

Die Demografiestrategie der Bundesregierung: „Jedes Alter zählt“

Die Bundesregierung stellt auf ihrer Homepage ihr Strategiekonzept zu den veränderten demografischen Anforderungen zur Verfügung. Die Möglichkeit, interaktiv die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland bis 1950 zurückzuverfolgen bzw. 2060 zu prognostizieren gibt es hier. Wer es noch etwas anschaulicher möchte, kann über ZEIT online auf eigene „Zeitreise“ gehen.

Ausstellung der Leibniz Gemeinschaft: „Zukunft leben:
Die demografische Chance“

Die zentrale Austellung zum Wissenschaftsjahr 2013 wird von der Leibniz-Gemeinschaft gestaltet. Diese war bis zum 7. April im Berliner Museum für Naturkunde zu sehen und wird in den folgenden 13 Monaten in den Leibniz-Museen in Mainz, Bremerhaven, Bochum, München und im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden gezeigt.

Bundeszentrale für politische Bildung: Demografischer Wandel in Deutschland

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) geht in ihrem Online-Dossier zum demografischen Wandel schwerpunktmäßig der Frage nach, welche Auswirkungen die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland auf Infrastruktur und föderale Strukturen hat.


Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 05/11/2013

    […] #gid13 stellen. Dort finden Sie auch alle Tweets zur Veranstaltung. Anregungen gibt es in unserem Linkdossier und den Vorab-Statements von Stefan Klein, Andreas Kruse, Andreas Mergenthaler, Karlheinz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.