Kategorie: Interview

0

Interview: „Das Engagement der Menschen allein ist kein Heilmittel“

An unserer Diskussion zur Public History zwischen Fachdiskurs, Politik und populärer Vermittlung am 15. November nimmt auch PD Dr. Magdalena Saryusz-Wolska teil. Sie ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut in Warschau. Dort forscht sie zur Film- und Mediengeschichte nach 1945, visuellen Kulturen, Theorien des kollektiven und kulturellen Gedächtnisses und zur Rezeptionsforschung.

0

Interview: „Ich habe meine Zweifel, ob der Begriff „Populismus“ wirklich eine besonders große wirklichkeitserschließende Kraft hat.“

Im Nachgang unserer Veranstaltung „Einfache Antworten auf schwierige Fragen? Populismus heute und gestern“ hat uns Podiumsteilnehmer Prof. Dr. Wolfgang Knöbl, Direktor des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Fragen zum Begriff „Populismus“ aus sozialwissenschaftlicher Perspektive beantwortet. In Ihrem 2016 erschienenen Aufsatz „Über...